Beobachtungsmethode und numerische analyse bei ausführung einer tiefen baugrube in weichem seeton

Translated title of the contribution: Observation method and numerical analysis of deep excavation in soft lacustrine clay

Patrick Becker, Hans-Georg Kempfert

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingConference contribution book

Abstract

Die Planung und Ausführung von tiefen Baugruben in weichen Böden im inner-städtischen Bereich ist für alle Beteiligten eine große Herausforderung. In diesem Beitrag wird die Herstellung einer 8 m tiefen Baugrube mit unmittelbarer Nachbarbebauung in Konstanz vorgestellt. Hierzu werden umfangreiche Messergebnisse gezeigt, die im Rahmen der bei Baugruben in weichen Böden unverzichtbaren Beobachtungsmethode erfasst wurden, und mit den Ergebnissen einer numerischen Analyse unter Berücksichtigung der räumlichen und zeitabhängigen Effekte verglichen. Darüber hinaus wird ein modifizierter Ansatz zur Berechnung der Aufbruchsicherheit einer verankerten Baugrubensohle unter Berücksichtigung der komplexen Baugrund-Tragwerk-Interaktion nach den Vorgaben des Eurocodes EC7-1 und in Anlehnung an die Empfehlungen des Arbeitskreises „Baugruben“ EAB (2006) der Deutschen Gesellschaft für Geotechnik vorgestellt.
Translated title of the contributionObservation method and numerical analysis of deep excavation in soft lacustrine clay
Original languageGerman
Title of host publicationMitteilungshefte der gruppe geotechnik TU graz
Subtitle of host publication26. christian veder kolloquium
Place of PublicationGraz, Austria
Pages281-296
Number of pages17
Volume40
Publication statusPublished - 2011

Keywords

  • soft soils
  • excavation
  • retaining structure
  • finite element analysis
  • observation method
  • case study
  • stress path

Cite this